WeltkartenausschnittWas in den letzten Tagen bezüglich des Fall Maaßen durch die deutschen Lande getragen wird, spiegelt in meinen Augen die typische Entwicklung wider. Ab einer bestimmten Position "fallen" die Leute nur nach oben - getreu dem Motto "Jeder wird solange befördert bis er keinen Schaden mehr anrichtet".

Ein Verhalten als Fehlverhalten zu enttarnen, da sind sich alle schnell einig! Wie man damit umgeht scheinbar auch. Die kleinen Leute verlieren den Job (wenn sie Glück haben, werden sie nur strafversetzt) und monetäre Einbußen sind i. d. R. die Folge. Ab einer gewissen Position werden die Leute jedoch weggelobt und - wie im Fall Maaßen - auch noch belohnt.

Alleine die Tatsache, dass das so ist, ist schon schlimm genug. Dass allerdings die Leute, die über die Konsequenzen zu entscheiden haben dermaßen abgehoben sind und keinen Bezug mehr zum Volk haben, dass sie die getroffene Entscheidung für richtig halten, zeigt doch ganz klar, dass wir in einer Klassengesellschaft leben, in der das Volk nur die Stimme für Parteien abzugeben hat um den Charakter einer Demokratie aufrecht zu erhalten. Nach der Wahl machen die Gewählten dann was sie wollen. Und wenn dann doch weitere Stimmen flöten gehen, versucht man das Rad in eine andere Richtung rumzureißen. Vorher wird aber immer betont, man halte die "unakzeptable" Entscheidung für gerecht und vernünftig und kann das aufkommende Theater eigentlich gar nicht verstehen.

Das Volk "rächt" sich, in dem immer weniger sich bei Wahlen beteiligen oder eben Parteien wählen, die ungewöhnliche Positionen vertreten. Das wird noch ein schlimmes Ende nehmen...

Ich warte wieder darauf, dass CDU, SPD, Grüne und FDP jammern, sie verstehen ja gar nicht den Grund des Stimmenverlusts und müssten analysieren. Aber ehrlich: Alles analysieren hilft nicht, wenn der gesunde Menschenverstand ausgeschaltet ist und eher das Ziel lautet, ein in sich selbständiges System im System zu integrieren bei maximalem eigenen Vorteil. Anschließend heißt es dann das Volk zu drangsalieren und Dinge einzuführen, die keiner möchte statt die Dinge umzusetzen, die die Basis als Wichtig einstuft.

 


Berlin/Brandenburg Nachrichten

Tagesschau

tagesschau.de